Albert-Einstein-Schule / Langen

Basarspende 2015 an "Jasmine Baladi e.V."

Albert-Einstein-Schule hilft syrischen Flüchtlingskindern

Am Mittwoch, den 04. Februar, übergab die Schülerschaft der Albert-Einstein-Schule eine Geldspende in Höhe von 500 € sowie eine Sachspende in Form von warmer Kleidung an "Jasmine Baladi e.V" - eine Organisation, die sich darauf spezialisiert hat, traumatisierten syrischen Kindern in Flüchtlingslagern zu helfen. Die Summe wurde im vergangenen Dezember am alljährlichen Weihnachtsbasar erwirtschaftet, bei dem jede Klasse Produkte aus eigener Herstellung zum Verkauf angeboten hatte. Die Kleidung wurde von Schülern, Eltern und Lehrern gesammelt.

2015 Spende 1   2015 Spende 2    2015 Spende 3

Im Auftrag von "Jasemin Baladi" nahm Frau Lanna Idriss die Spende entgegen und informierte die Schülervertretung aller Klassen über die Situation der Menschen in Syrien und die Arbeit des Vereins: Mehr als 2 Millionen Flüchtlinge haben bereits Schutz im Ausland gesucht, über 4 Millionen Menschen sind innerhalb Syriens noch auf der Flucht. Davon ist jeder zweite Flüchtling etwa im gleichen Alter wie die Schülerinnen und Schüler der Albert-Einstein-Schule. Daher war es der Schulgemeinde in diesem Jahr ein besonderes Anliegen, dass der Erlös des Weihnachtsbasars "Jasmine Baladi" zugute kommt. Die Gruppe aus Lehrern, Künstlern und Ingenieuren gibt den Kindern in den Flüchtlingslagern der Türkei und im Norden Syriens die Möglichkeit, ihre traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten und sich vom Alltag im Flüchtlingscamp abzulenken. Sach- und Geldspenden sind daher von großer Bedeutung.

Weitere Informationen und Kontoverbindung zur finanziellen Unterstützung von "Jasmine Baladi e.V." unter www.jasmine-baladi.com.