Albert-Einstein-Schule / Langen

Aktuelle Informationen zum Projekt

Die wöchentliche Weiterentwicklung des Multifunktionsraumes finden Sie in folgender Übersicht: 

Do 15.01. - Die Erarbeitung des Raumkonzepts beginnt

Der Architekt beginnt gemeinsam mit den Firmenmitarbeitern die Erarbeitung des Raumkonzepts. Dazu haben die SchülerInnen zunächst ihre Wünsche gesammelt: Als Multifunktionsraum soll der Raum verschiedene Funktionen haben, die in den Abteilungsteams konkretisiert und zeichnerisch umgesetzt wurden. Erste Umräumaktionen wurden durchgeführt. Wie wird der Raum wohl tatsächlich aussehen?

Do 22.01. - Erste Modelle

Nach ausführlichen Planungsgesprächen sind unsere ersten Modelle entstanden. Diese wurden aus Karton angefertigt oder dreidimensional am Computer erstellt.

22.01._1.jpg    22.01._2.jpg    22.01._3.jpg

Do 29.01. - Feinschliff am Modell

1. Bild - das Modell zeigt schon die Funktionen, die der neue Multifunktionsraum haben sollte:
1. Chillecke 2. Büroecke 3. Thekenbereich 4. großer Gruppengesprächstisch 

2. Bild - auch ein 3 D Modell wurde erstellt

3. Bild - wie groß soll die Theke sein? - eine technische Zeichnung wurde angefertigt

29.01._1.JPG    29.01._2.JPG    29.01._3.JPG

Do 05. & 12.01. - Betriebspraktikum Jahrgang 9

keine Treffen

Do 19.02. - Bau der Theke - Fa. Hock-Bau

Die Firma Hock-Bau aus Aschaffenburg lieferte Ytong-Steine mit einem LKW an. Viele neugierige Schülerblicke verfolgten das Ausladen auf dem Schulhof. Auch gab es viele freiwillig helfende Hände.  Material wie Sägen, Spachtel, Schleifpapier sowie Mörtel wurden von der Firma gesponsert. Herzlichen Dank! Die Steine mussten zunächst mit einer elektrischen Säge passgenau zugesägt werden. Unter professioneller Anleitung von Geschäftsführer Herrn Hock selbst und einem Mitarbeiter schichteten die Schüler der Schülerfirma Stein auf Stein. Damit die Theke auch gerade sitzt, wurde mit Lot und Wasserwaage alles nachgemessen. "Heute habe ich wirklich was gelernt", äußerte sich Etienne zu seinem Arbeitserfolg.

19.02._1.JPG    19.02._2.JPG   19.02._3.JPG

Sa 21.02. - Der Wettbewerb steht bevor

Wir haben letzte Woche erfahren, dass unser Beitrag beim Innovationswettbewerb 2015 der südhessischen Wirtschaft zu den sechs besten gehört! Nun gilt es in einer zweiten Runde mit einem Theatersketch zu beweisen, dass die Schülerfirma A.E.M.O tatsächlich multifunktional arbeitet.

Mo 23.02. - Der Innovationswettbewerb in Darmstadt

Bei Regen und Schnee wurden alle Theaterrequisiten nach Darmstadt transportiert. Dabei stellte sich heraus, dass unser Multiboy "Ingo" (Gestell für Theatermalerei) nicht komplett in das Auto von Frau Ebel passte. So musste das Gestell abgebaut werden, um "Ingo" zusammenzudrücken. In Darmstadt stellte sich heraus, dass nur ganz wenig Platz für den Sketch zur Verfügung stand - "Doch wir sind ja ein Team mit Vielfalt", lobte Madina K. die Flexibilität von A.E.M.O in ihrer Ansprache.

Do 26.02. - 3. Preis beim Innovationswettbewerb 2015!

HURRA! A.E.M.O hat den 3. Preis beim Innovationswettbewerb 2015 gewonnen! 1000 Euro für die geplante Umgestaltung des alten Metallraums zum Multifunktionsraum!

Fr 27.02. - Weiterbau der Theke

Nach den aufregenden letzten Wochen widmen wir uns nun wieder dem Bau der Theke. Unser Architekt bringt benötigtes Werkzeug und Geräte (bspw. mehrere Handschleifer) mit. Die Tischplatten unserer alten Metallwerkbänke sind ideal als Arbeitsplatten für die neue Theke. Los geht's mit Abschleifen! Noch schnell wurden Atemschutzmasken besorgt, damit die Staubpartikel nicht in die Lunge kommen.

Do 05.03. - Vorbereitung der Präsentation

Es muss eine ganze Menge eingekauft werden für den Multifunktionsraum. Da gilt es Preise zu vergleichen. Wie? So teuer ist die Magnetfarbe für unsere Schränke? Mal sehn, ob das in unserem Budget liegt?

05.03._1.jpg    05.03._2.jpg

Michelle und Nora präsentierten die Schülerfirma in Krzyzowa (Kreisau). Die erste trinationale Schülerbegegnung von unserer Schule aus fand mit Schülern aus Polen und der  Ukraine statt (hier Link aus Aktuelles angeben). Die Schülerinnen als auch die Lehrerinnen waren sehr interessiert, da diese Form eines Projektes bisher in Polen und der Ukraine ganz neu für alle war.

5.3..JPG

Mi 11.03. - Präsentation der Raumgestaltung Gesamtkonferenz, Metallraum mit Modell

Puh, geschafft. Die Lehrer haben auf der Gesamtkonferenz keine Einwände für die Ausgestaltung des Multifunktionsraumes gehabt. Blau und Gelb sollen die Wände werden. Die SKE wird hoffentlich unser Sponsor. Der Hausmeister legt ein gutes Wort für uns ein!

11.03..JPG

Do 12.03. - Start mit Malerarbeiten, Abschleifarbeiten

Wir haben die Firma cemag-logistics gefunden, die uns evtl. einen Bürotisch mit Stühlen günstig abgibt. Vielleicht bekommen wir ja diese Büroteile auch gesponsert? Wir sind zuversichtlich - hat dem Chef Herrn Malt doch bestimmt unsere selbstgemachte Tomatensoße geschmeckt!

12.03._1.jpg    12.03._2.jpg    12.03._3.jpg

Di 17.03. - Besuch Paul-Ehrlich-Institut 10 h, Ausbildungsgruppe, Interview 

Das Paul-Ehrlich-Institut stellt sich der Schülerfirma vor. Frau Niemann erklärt den Schülerinnen und Schülern die Bewerbungsvoraussetzungen und vor allem wie eine gute Bewerbungsmappe zum Erfolg führen kann.

17.03..jpg

Do 19.03. - Überreichung der Urkunde 

Die Siegerurkunde für den 3. Platz beim hessischen Innovationswettbewerb der deutschen Wirtschaft wurde Frau Fritz, Frau Ebel, Frau Lenhardt und Herrn Gruner im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in der Darmstädter Orangerie überreicht. Ein Vortrag des Astronauten Dr. Thiele der ESA, der aus seiner Mission im Weltall anschaulich berichtete rundete die Preisverleihung gebührend ab.  Verbunden mit dem Preis sind 1000 Euro Preisgeld für die Schülerfirma, die das Geld zunächst für die Gestaltung des neuen Multifunktionsraums verwenden wird.

19.03._1.JPG    19.03._2.JPG    19.03._3.JPG

Do 26.03. - Unterstützung aus der Region 

Unsere Schülerfirma könnte nicht so erfolgreich arbeiten, wenn nicht viele Hände aus der Schulgemeinschaft sowie Förderer aus der Region Unterstützung geben würden! VIELEN DANK! Ein besonderen Dank dem Design-Museum Frankfurt, der Firma Hock-Bau Aschaffenburg, der Firma CEMAG Logistics GmbH Langen, dem Architekten Ingo Herlain von Design-in-Architektur Darmstadt, der SKE Offenbach, dem Institut der Deutschen Wirtschaft (Juniorprogramm) und dem Wirtschaftspaten Herrn Bartz von der Deloitte Frankfurt.

26.03..JPG

Osterferien

Do 16.04. - Malerarbeiten im Multifunktionsraum

Nach den Ferien geht es fleißig weiter. Jetzt werden erst einmal die Hocker mit Metallfarbe gestrichten. Ein Glück lässt sich alles im Freien durchführen. Endlich dürfen auch die Wände des Multifunktionsraumes farbig gestrichen werden. Doch vorher muss alles gut abgeklebt werden; dann geht das Streichen leichter.

16.04._1.JPG    16.04._2.JPG

Do 23.04. - Weiterarbeit

Und weiter geht es mit den Malerarbeiten. So nehmen die Hocker Gestalt an. Für heute wären alle fertig gestrichten. 2 Wände des Multifunktionsraums sind auch schon fertig. Alles dauert doch viel länger, da wir noch nicht so geübt sind, aber unser Hausmeister Hr. Borowski gibt uns fachliche Hilfe. Etienne: "Ich glaube ich lerne Maler- und Lackierer; das macht richtig Spaß!"

23.04._1.JPG    23.04._2.JPG

Do 07.05. - Maler- und Lackierarbeiten

Heute wird der Schrank mit Magnetfarbe gestrichen. Dazu haben wir Materialunterstützung vom Design-Museum erhalten. Weiter geht es mit dem Lackieren der Hocker und den Tischbeinen. Alles werden wir nicht schaffen, da die Farbe genügend Zeit zum Trocknen braucht.

07.05.-1.JPG    07.05.-2.JPG    07.05.-3.JPG

Do 21.05. - Weiterarbeit

Heute schaffen wir endlich die Hockeroberseite zu lackieren. Schließlich sollen diese noch kreativ mit Haringmotiven bemalt werden. Endlich ist die Chillecke mit der dunklen Farbe fertig. Eigentlich ganz ansehlich. Nur noch die ein oder andere Ausbesserung muss vorgenommen werden. Dann kann das Podest entstehen!

21.05.-1.JPG    21.05.-2.JPG

Do 28.05. - Die unendliche Geschichte: Malerarbeiten

Auch die Theke muss gespachtelt und lackiert werden. Zunächst einmal muss alles grundiert und anschließend weiß gestrichen werden. Der poröse Etongstein schluckt ganz schön viel Farbe. Und wieder müssen wir Farbe nachkaufen, aber Spaß macht es schon! Die letzten Türen werden noch mit Magnetfarbe gestrichen, die Vorarbeit des Abklebens ist die meiste Arbeit.

28.05.-1.JPG    28.05.-2.JPG

Do 11.6. - Endlich - Keith Haring

Die Theke ist grundiert und weiß. Jetzt können wir uns überlegen, wo Keith Haringfiguren - natürlich eigene Kreationen - aufgemalt werden sollen. Wir lieben ihn so ...

11.06.-1.JPG    11.06.-2.JPG   11.06.-3.JPG

Do 18.6. - Die Chillecke

Ingo Haerlin, der Darmstädter Innenarchitekt, hilft uns tatkräftig das Podest für die Chillecke entstehen zu lassen. Es wird gesägt, gebohrt, gefeilt, geschliffen, denn alles muss zentimetergenau passen. Auch unsere Theke sieht schon ganz toll mit den Haringfiguren aus. Die Hocker sind endlich fast fertig mit der schwarzen Farbe. Puhh, ganz schön anstrengend und ...

18.6._1.JPG    18.6._2.JPG    18.06._3.JPG    18.06._4.JPG

Do 9.7.2015 - Endlich alles fertig!

Die Eröffnungsfeier mit dem Bürgermeister Hr. Gebhardt und den Förderern und Sponsoren wird mit selbstgemachtem Kuchen, Snacks und Cocktails gestaltet. Alle freuen sich über die gelungene Gestaltung. Gratulation allen beteiligten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Schülerfirma! Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht über die Eröffnung.