Albert-Einstein-Schule / Langen

Konzept und Design des Multifunktionsraums

Das Deutsche Design-Museum und die Schülerfirma gestalten einen Multifunktionsraum!


Welche Rolle spielt die Schülerfirma?

Schuelerfirma 03 Im Rahmen des Wahlfplichtfaches „Schülerfirma“ gestalten unsere Schüler des Jahrgang 9 einen Multifunktionsraum für die Schule. Die Schülerfirma A.E.M.O (Albert.Einstein.Multi.Office) war aus dem sogenannten Schülerbüro entstanden, das sich zunächst durch verschiedenste Dienstleistungsangebote, die den Schulalltag für Schüler und Lehrer erleichtern, einen Namen machte.
Das Schülerbüro wird in diesem Schuljahr jedoch professionalisiert: Wie jede Firma im „wahren Leben“ braucht auch die Schuleigene ein Büro. Die künftige Zentrale wird die „alte“ Metallwerkstatt sein, allerdings muss diese erst entsprechend umgestaltet werden, um einerseits als Ausgangspunkt für die Dienstleistungsangebote zu fungieren, gleichzeitig jedoch noch für andere Klassen und Projekte nutzbar zu bleiben.

 

Wie soll der Multifunktionsraum aussehen?

Schuelerfirma 01 Die Schule braucht einen Raum, der multifunktional zum einen für die Mitarbeiter der Schülerfirma, für Schüler der Technik AG und für freie kreative Angebote für und von Schülern genutzt werden kann. Das Design wird derzeit ausgearbeitet.


Wer hilft der Schülerfirma?

Schuelerfirma 02 Mit dem Deutschen Design-Museum haben wir uns professionelle Hilfe ins Haus geholt: Designer Stephanie Still, Bianca Lautenschläger-Haerlin und Ingo Haerlin von „Design in Architektur“ in Darmstadt (http://www.design-in-architektur.de/) erarbeiten gemeinsam mit Frau Ebel, Frau Lenhart und der Schülerfirma unseren neuen Multifunktionsraum.


 

Wie wird ein solches Projekt umgesetzt?

An insgesamt neun Terminen wird ein Konzept für den Multifunktionsraum erarbeitet. Themen dieser Treffen sind etwa Vorplanung, Entwurfsplanung und Kostenschätzung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung und schließlich die Durchführung in Form von Renovierungs- und Einrichtungsarbeiten.